Doppelt profitiert.

Energie und Kosten sparen, Förderung für Wärmepumpe und Erdwärme annehmen!

Energie und Kosten sparen, Förderung für Wärmepumpe und Erdwärme annehmen!

Unseren Kunden stehen verschiedene Möglichkeiten der Förderung zur Verfügung: Zum einen gibt es die zentrale Förderrichtlinie des Bundes; zum anderen hält die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) interessante Förderprogramme bereit, von denen Sie zusätzlich zur innovativen und kostensparenden Technologie profitieren können. Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Fördermittel für Neubau und Modernisierung

BAFA: Die zentrale Förderrichtlinie des Bundes.

Mit dem Beginn des Jahres 2020 wurden die bisherigen Förderprogramme gebündelt und vereinfacht. Seit dem 01.01.2020 können Privatleute, Wohnungseigentümer, Freiberufler, Kommunen, Unternehmen und andere juristische Personen von verbesserten Fördermitteln für Wärmepumpen profitieren. Basis-, Zusatz- und Innovationsförderungen gibt es in der Form nicht mehr. Stattdessen wird für die jeweilige Technologie eine höchstmögliche Fördersumme prozentual angegeben. Diese Fördersumme setzt sich aus dem Kaufpreis, den Installations,- und Inbetriebnahmekosten zusammen. Dabei werden auch die Kosten für notwendige Umfeldmaßnahmen zur Installation der neuen Anlage berücksichtigt. Antragsteller, die nicht vorsteuerabzugsberechtigt sind, können die Kosten einschließlich der Umsatzsteuer ansetzen. Bis zu 35 % Förderung für Wärmepumpen im Neubau / Bestand: In Neubauten gelten nach wie vor höhere Anforderungen für Heizungsanlagen. Wer sich für den Betrieb einer Wärmepumpen entscheidet, erhält Fördermittel in Höhe von mindestens 35 Prozent, sofern die Anlagen die entsprechenden technischen Mindestanforderungen erfüllen. M-TEC und Heliotherm - Anlagen erfüllen alle diese Mindestkriterien. Bis zu 45 % Förderung für den Austausch ineffizienter Ölheizungen: Die maximale Förderhöhe von 45 Prozent gibt es nur in Kombination mit der Austauschprämie für Ölheizungen. Das bedeutet, wer seine ineffiziente Ölheizung durch eine neue Wärmepumpe ersetzt, die ausschließlich erneuerbare Energien nutzt, bekommt 45 Prozent der förderfähigen Kosten bezuschusst. Bei Direktverdampfungs-Wärmepumpen und Wärmepumpen mit CO2-Tiefensonde ist zu beachten, dass derzeit ausschließlich Wärmepumpen von M-TEC und Heliotherm mit stufenloser Modulation als förderfähig gelistet sind.

Förderprogramme der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

Zweite wichtige Quelle für die Förderung von Wärmepumpenanlagen ist die Kreditanstalt für Wiederaufbau. Gefördert wird in Form von zinsgünstigen Darlehen und Tilgungszuschüssen für Großwärmepumpen, effiziente Neubauten, Altbausanierung, Modernisierung und Einzelmaßnahmen. Die Kumulierung mit anderen Fördermitteln für die gleichen förderfähigen Kosten ist grundsätzlich möglich, sofern die Summe aus Krediten, Zuschüssen und Zulagen die Summe der förderfähigen Kosten nicht übersteigt. Mit einer Förderung aus den im Rahmen des CO2-Gebäudesanierungsprogramms aufgelegten KfW-Programm ist eine Kumulierung nur bei den KfW-Programmen Energieeffizient Bauen“ (Programmnummer 153) und „Energieeffizient Sanieren – Ergänzungskredit“ (Programmnummer 167) möglich. Nicht zulässig ist eine Kumulierung mit der Steuerermäßigung für energetische Maßnahmen bei zu eigenen Wohnzwecken genutzten Gebäuden (§ 35 c Einkommenssteuergesetz).

Wir helfen Ihnen weiter.

Wir übernehmen für Sie den Bürokratiedschungel, Sie schonen unsere Umwelt.

Mit einer Wärmepumpenheizungsanlage von JANNASCH tragen Sie in Ihrem direktem Lebensumfeld zum Klimaschutz bei. Unsere durchdachten Systeme sind bei der Energiegewinnung ebenso effizient wie bei der sinnvollen Verteilung im Haus. Natürlich – ohne Elektroheizstäbe! Da der Staat die Investition in Erdwärme mit Zuschüssen belohnt, haben wir uns darauf eingestellt, Sie bei der Antragstellung zu unterstützen. Wichtig zu beachten: Die Antragstellung muss vor Vorhabenbeginn erfolgen. Als Vorhabenbeginn gilt der Abschluss eines der Ausführung zuzurechnenden Lieferungs- oder Leistungsvertrages. Planungsleistungen dürfen vor Antragstellung erbracht werden. Maßgeblich ist das Eingangsdatum des Antrages beim BAFA.

Wir übernehmen für Sie den Bürokratiedschungel, Sie schonen unsere Umwelt.

Die Leistungszahlen unserer Wärmepumpen erfüllen nicht nur die Kriterien der Förderrichtlinien, sondern überschreiten diese.

Wir übernehmen für Sie den Bürokratiedschungel, Sie schonen unsere Umwelt.

Wir achten für Sie auf den richtigen Zeitpunkt der Antragstellung und haben technische Details und Formulare bereits vorliegen.

Modernisierung Ihrer Wärmepumpe

Ihre Anlage ist in die Jahre gekommen?

Wenn Sie schon lange die Vorteile einer Wärmepumpe genießen, fragen Sie möglicherweise, was sich in den letzen 20 Jahren an der Wärmepumpentechnik verbessert hat und ob bei Ihnen eine Modernisierung in Frage kommt? Sprechen Sie uns gerne an! Auch hier unterstützt die BAFA Ihre Investition mit 35% der förderfähigen Kosten, und beim Austausch einer alten Ölheizung werden noch einmal 10% drauf gelegt. Vielleicht ein kleiner Anreiz zur Verbesserung Ihrer Wohnqualität? Da ist nachträglich mehr möglich, als Sie derzeit vielleicht denken. Schauen Sie doch mal bei Sanierung vorbei oder sprechen Sie uns an für eine persönliche Beratung!

Die hier aufgeführten Informationen wurden sorgfältig recherchiert. Eine Haftung für
die Richtigkeit der Angaben bleibt jedoch ausgeschlossen.